Figuren beginnen zu leben

Figuren in einer Geschichte sollen ja keine Pappfiguren sein, denen man bei näherer Betrachtung sofort ansieht, dass sie nicht leben.

Also gilt es, ihnen Fleisch an die dürren Rippen zu geben, sobald die Geschichte / der Plot soweit feststehen. (Das ist natürlich ein wechselseitiger Prozess – Figuren beeinflussen die Handlung und umgekehrt.)

Wie kannst Du Dich Deinen Figuren annähern?

Da wäre zunächst einmal die simple Methode, die Biografie jeder Figur wie einen Lebenslauf zu schreiben.

Die Basisinformationen wie Äußeres, Ausbildung, Job, Familie, usw.

Weiters Charaktermerkmale, Verhaltensweisen, usw.

Eine Möglichkeit, der Figur näher zu kommen, ist, sie Tagebuch schreiben zu lassen oder Briefe.

Sie in bestimmten Situationen näher kennen zu lernen. Wie reagieren sie auf Lob, Enttäuschung oder andere Dinge – wichtig: es muss einen wesentlichen Charakterzug betreffen.

Welche Entwicklung machen sie in Deiner Geschichte durch?

Wo standen sie zu Beginn der Geschichte? Was haben sie bis dahin erlebt?

Weitere mögliche Hilfsmittel:

Lass die Figuren den Fragebogen von Max Frisch beantworten.

Lege Tarotkarten für Deine Figuren.

Lass eine Deiner Figuren eine andere beschreiben. Mach das für jede Figur.

Lies das Horoskop für Deine Figuren.

Wie lernst Du Deine Figuren näher kennen?

Advertisements
Kategorien: Romanfiguren, Romanschreiben | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: