Trostpflaster: Schreiben als Meditation.

Schreiben ist (auch) wie Meditation. Insbesondere freies Schreiben.

Mach es wie ich: Schreib ein bisschen, statt in Leipzig zu sein.

Mein Trostpflaster für Dich heute:

Beginne einen eigenen Text: „Warum ich gern in Leipzig wäre“.

Nütze dazu die Technik des freien/automatischen Schreibens, auch als Free Writing bekannt.

Das heißt: Schreib los, schreib alles auf, was dir durch den Kopf geht.

Beginne deinen Text mit dem Satz: Warum ich gern in Leipzig wäre …

Danach lass es fließen.

Wichtig: Zensur im eigenen Kopf ausschalten! Alles ist erlaubt! Rechtschreibung ist egal! Dieser Text gehört nur Dir! Er ist für Dich da.

Du wirst selbst bemerken, wenn es genug ist – meist nach 10 bis 30 Minuten. Du kannst Dir auch einen Wecker auf eine bestimmte Zeit setzen.

Wenn Dir momentan nichts mehr einfällt, fange einen neuen Absatz an.

Ich bin gespannt, zu welchem Ergebnis Du kommst …

Wenn Du magst, poste hier etwas im Kommentarfeld!

Advertisements
Kategorien: Schreibimpuls | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: